Halloween Hexe

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Halloween HexeEigentlich fing alles mit einer recht harmlosen Einladung an. Ich kann sie schon länger und wir haben immer wieder geschrieben. Auf mich hatte sie immer einen eher biederen Eindruck gemacht. In der Uni hatten wir uns vor ein paar Jahren kennen gelernt und auch als sie umzog riss der Kontakt nicht ab. Dass sie Single war wusste ich und sie interessierte mich auch absolut, aber so richtig schien für mich der Funke nie übergesprungen zu sein und es schien so als seien wir uns jetzt nicht wirklich nahe. Als die Einladung bekam, verbuchte ich das eher als die Einladung einer guten Freundin, statt einem versteckten Date. Das war es erstmal auch. Als ich ankam waren etwa zehn Leute da. Alle in Kostüm, Musik lief und sie begrüßte mich in Hexen-Kostüm. Es war ein leichtes Kostüm, dass eher über ihren Körper zu fließen schien. Ich war als Vampir da. Sie sah ziemlich sexy aus in dem Kostüm. Ihre langen blonden Haare hat sie rot gesprüht und die blasse Haus noch weißer gemacht und darauf mit roter und brauner Farbe so etwas wie Dreck- und Blutspuren kreiert. Die Party schritt voran und der Alkohol floss. Wir tanzten gerade zusammen als die ersten Hemmungen fielen. Direkt neben uns tanzten zwei Frauen, die plötzlich wild begannen sich zu küssen. Valerie, so hieß die Gastgeberin lachte und legte ihre Arme auf meine Schultern und schmiegte sich beim Tanz näher an mich. Unsere Nasenspitzen berührten sich fast schon als sie begann mich zu küssen, ich erwiderte ihren Kuss sehr gerne. Die Zeit schien wie still zu stehen und es gab nur sie und mich, die immer weiter im Kuss versanken. Ein Stöhnen riss uns aus dem Traum. Wir blickten zur Seite. Die Hand der einen Frau steckte nun bis zum Handgelenk in die Hose der anderen. Beide küssten wild, aber das Stöhnen kam aus der Ecke. Ein Typ hatte die Hose in den Kniekehlen und saß auf einem Hocker. Vor ihm knieten zwei Frauen, die seinen Schwanz bearbeiteten. Mal abwechselnd, mal gleichzeitig, mal mit Händen, mal mit dem Mund.Well, that escalted quickly … oder war es gar nicht so schnell und wir hatten einfach nur tatsächlich lange geknutscht? Sie schaut mich mit einem Ausdruck an, den ich vorher noch nie bei ihr gesehen hatte: eine schier unbändige bahis firmaları Lust auf etwas und die Tatsache, dass sie begann meinen Schritt zu massieren, hab mir eine Idee, was genau sie meinte.Ganz schnell lagen wir auf dem Sofa, küssten uns und langsam begannen wir uns auszuziehen. Als mein Schwanz befreit war ließ sie kaum eine Sekunde vergehen bis sie mit ihren Lippen meine Eichel umschloss und begann ihn genüsslich zu lecken. Neben uns waren die beiden Frauen von denen die eine hemmungslos stöhnte, während die mit ihrer Zunge zwischen den Schamlippen spielte. Es war quasi die gleiche Position wie ich mit der Gastgeberin. Der Typ mit den zwei Mädels schien kurz davor zu kommen als sie plötzlich innehielten. Sie holten einen Ring, den sie um seinen Schwanz legten – wohl um zu verhindern, dass er nach dem Orgasmus erschlaffte, vermutete ich. Um zu wenige Blut in meinem Penis musste ich mir aktuell keine Sorgen machen. Er war prall in ihrem Mund und sie wurde immer gieriger. Ihre Blick traf sich mit dem der leckenden Frau links neben ihr. Dann legten beide ein Tempo vor wie bei einem Wettbewerb und genau das schien es zu sein. Sie kam zuerst und squirtete heftig in das Gesicht der anderen, die daraufhin sofort über sie herfiel und sie wild küsste. Ich wollte noch nicht kommen, sondern mich vielmehr für den Blowjob bedanken, aber da kam meine Partnerin schon zu mir und setzte sich auf meinen steifen Schwanz. Reiten konnte sie noch besser als Blasen und es schien ihr noch mehr Spaß zu machen. Aus ihren Stöhnern wurden spitze Schrei und es rann aus ihr heraus. Kein heftiger Squirt – eher wie ein kleiner Wasserfall. Als sie sich wieder auf mir niederließ melkte ihr Nachzucken vom Organsmus meinen Schwanz so, dass ich in ihr kam. Sie bedankte ich mit einem sinnlichen Kuss. Sanft legte ich sie auf den Rücken und umspielte ihre Schamlippen mit meinen Fingern, während ich sie küsste. Langsam drang ich mit zwei Fingern zwischen ihre Schamlippen in sie hinein. Ich spürte mein Sperma, fand aber in der Nässe in ihr schnell den G-Punkt. Mit zwei Fingern an ihm spielend nutze ich meinen Daumen, um ihre Klit zu massieren. Es dauerte nicht lang und sie kam erneut – diesmal schon heftiger: mein kaçak iddaa Sperma wurde aus ihrer Vagina gespült und lächelnd gab ich ihr noch einen Kuss, bevor mein nächster Kuss ihren Schamlippen galt. Was ich bei den Damen neben uns gesehen hatte, wollte ich nun auch. Während ich sie leckte, waren die beiden Frauen neben uns mit einem Dildo im Gange. Woher sie den auf einmal hatten, war mir schleierhaft, aber die, die eben noch geleckt worden war stieß nun das Gummiteil immer wieder in die Vagina der Leckerin von eben, die wild stöhnte. Der Typ war offenbar gekommen, denn die zwei Frauen vor ihm versanken gerade in einem Kuss und es war bestimmt nicht nur Speichel, den sie austauschen. Bei der Brünetten sah man zudem Sperma in ihrem langen glatten Haar. Er schaut ihnen zu, während die Hand der Brünetten beiläufig die Hand und seinen Schwanz gelegt hatte. Selig grinsend schaute er zu den zwei Damen. Die eine war kurz davor und als die andere begann ihre Brust wild zu massieren, kam sie und spritze heftig. Dabei spritzte sie soweit, dass sogar die Gastgeberin einiges abbekam. Ich hielt kurz inne und schaute zu ihr, aber sie lachte nur und sagte: “Los, mach weiter.” Ihr Wunsch war mit Befehl und dafür schmeckte sie zu gut, dass ich aufhören würde. Die beiden Frauen küssten sich nochmal und die eine ließ den Dildo auf der anderen liegen und ging zu den zwei Mädels mit dem Typen. Die waren inzwischen so mit sich beschäftigt, dass er mehr teilnahmslos daneben lag. Das nutzte sie aus und ließ sich auf ihm nieder. Ihre Partnerin blieb mit den nassen Dildo auf dem Bauch zurück. Nass wurde es nun auch in meinem Gesicht, denn die Gastgeberin kam zwar so heftig wie diesen Abend noch nie. Ich kam zu ihr und küsste sie leidenschaftlich – ein Kuss in dem wir fast versunken wären, wenn die Frau neben uns nicht den Dildo weggelegt hätte und nun plötzlich meinen Schwanz ergriff. “Squirten scheint euch zu interessieren”, sagte sie verschmitzt lächelnd. “Typen können das ja auch.” Wir schauten sie irritiert an. Die Gastgeberin, die unter mir lag biss sich auf die Unterlippe und schaut mich fragend an. Ich wusste sofort: das hatte sie interessiert. Wer nun das Versuchskaninchen war, war logisch – zumal kaçak bahis der Schwanz des anderen Typen gerade in recht tief ein geritten in einer Vagina steckte, deren Besitzerin nun mit ihrem Becken kreiste. Ich stellte mich also hin. Die Hand der anderen schloss sich ziemlich fest um meinen Schwaft. Die Gastgeberin setzte sich auf und schaute zu. Nun, da ich fest im Griff der anderen war, begann sie mit flacher Hand über meine Eichel zu reiben. Offenbar machte sie das nicht zum ersten Mal. “Geht super schnell”, sagte sie zu der Gastgeberin, “und schmeckt meistens geil.” Daraufhin öffnete sie den Mund, während die Handfläche immer schneller über die Oberseite meiner Eichel rieb. Meine Knie wurden schnell wich und als es kam war es wie eine Explosion. Zwar hatte sie den Mund aufgemacht, aber der war schnell voll gewesen und nun verlief die ganze Schminke, weil ich ihr ganzes Gesicht vollgemacht hatte, aber sie lächelte.”Jetzt will ich aber Sperma zur Belohnung”, sagte die, die mich da gerade wohl zum Squirten gebracht hatte. Sie setzte sich neben die Gastgeberin, die meinen triefend nassen Schwanz umfasste und in die Richtung ihrer Bekannten hielt. Was sie machte war weniger als Handjob, sondern vielmehr fast melken. Dabei spürte ich die Zunge der anderen immer wieder unten. Als ich kam, war es intensiver als sonst und ich füllte den Mund der anderen Rasch, die lächelnd schluckte. “Aber jetzt ist er wieder meiner”, sagte die Gastgeberin, die sich nun wieder hinlegte und mich über sich zog. Wir küssten uns wild. Nebeneinander liegend schaut wir uns um.Die beiden Frauen, die eben noch den Typen geblasen hatten, lagen nun auf dem Boden und fingerten gegenseitig ihre Pussys. Vor dem Typen kniete nun die Frau, die vor einiger Zeit noch neben uns gelegen hatte. Er kam und das Sperma verteilte sich auf der dunklen Haut und dem schwarzen Haar der vom Reiten offenbar stark geschwitzten Frau. Die Squirt-Expertin ließ ihren Saft gerade den Dildo entlang laufen und dämmerte dann etwas weg. Ihre Partnerin von eben stand nun mit dem weißen Saft im Gesicht auf und umarmte dessen Spender eng. Sein Schwanz lugt zwischen ihren Beinen in Richtung der beiden Frauen, die nun auf dem Boden liegend ihre Nässe verrieben. Nackt und Arm in Arm lag ich mit der Gastgeberin auf der an einigen Stellen durchnässten Couch und Zufriedenheit beschrieb nicht annähernd, was wir fühlten – es war viel mehr als nur zufrieden zu sein.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *